20 Jahre Deutsche Einheit….Ein kurzer Rückblick

Veröffentlicht: September 30, 2010 in Uncategorized

Am kommenden Sonntag, dem 3.Oktober, wird Deutschland das 20jährige Jubiläum der Deutschen Einheit feiern. Bundespräsident Wulff wird durch seine Rede zum 3.Oktober zeigen, ob er für das Amt des Bundespräsidenten geschaffen ist und ob er sich wirklich mit dem Amt identifizieren kann.

Wie jedoch hat sich Deutschland verändert, nach dem friedlichen und unerwarteten Fall der Berliner Mauer? Dafür muss man erstmal die Vorgeschichte kennen:

1.Die Vorgeschichte der Wende:

Zunächst muss man natürlich wissen, dass der Fall der DDR bereits in den 80er Jahren begonnen hat. Die DDR hatte mit einer steigenden Staatsverschuldung, und zum anderen der Verweigerung von politischen Reformen wie Glasnost und Perestroika, die in der UdSSR ihren Lauf genommen haben. Durch die sture Haltung hat sich die SED-Führung auch innerhalb des Ostblocks zunehmend isoliert, während in anderen Ländern (wie z.B Polen) die Demokratisierungsprozesse ihren Lauf genommen hat.

Durch diese harte Haltung hat das Kommunistische Regime in der DDR auch innenpolitisch den Rückhalt der Bevölkerung langsam verloren.

Den Höhepunkt der „ostdeutschen“ Krise war die zunehmende Ausreisewelle von DDR-Bürgern, die über Ungarn und Österreich in die Bundesrepublik geflüchtet sind, und die abnehmende Bereitschaft der sozialistischen Brüderländer , die DDR-Bürger aufzuhalten.

Eine zusätzliche Eskalation waren die Kommunalwahlen vom Mai 1989 , welche wie die vorherigen Wahlen von der SED-Führung gefälscht wurden. Dies hat dann das Fass zum Überlaufen gebracht und dadurch entstanden Demonstrationsgruppen wie das „Neue Forum“ und auch unabhängige Parteien haben sich gegründet (Ost-SPD), und so entstanden letztendlich die Montagsdemonstrationen, welche den Untergang der SED-Diktatur eingeläutet haben.

Natürlich gab es auch eine ziemlich marode Wirtschaft, die zum großen Teil von einer korrupten und unfähigen Wirtschaftspolitik und Planwirtschaft fast vollständig „vernichtet“ wurde. Man muss allerdings auch sagen, dass die DDR wirtschaftlich nie mit der BRD konkurrieren konnte, da sie Reparationszahlungen an die Sowjetunion leisten mussten und keine Hilfe aus dem Marshall-Plan annehmen durften, und dementsprechend wirkt sich dies noch bis heute aus.

2. Die wirtschaftliche Entwicklung seit 1990

Mit dem Beginn des Untergangs der DDR begann natürlich auch ein wirtschaftlicher Umbruch in der kommunistisch geprägten DDR. Begonnen hat dies durch eine schrittweise Privatisierung von DDR-Firmen (VEBs) und eine Währungsunion (Ost-Mark wurde durch die West-deutsche D-Mark ersetzt). Ein großen Anteil an der Privatisierung hatte auch die Treuhandgesellschaft, welche die schrittweise Privatisierung oder Liquidierung von Firmen durchgeführt hatte.

Ein Problem für die DDR-Wirtschaft war der Wegfall der Inlandskunden, welche jetzt nur noch Westwaren kaufen wollten, und dadurch kam es natürlich auch zu einem Einbruch der Verkäufe  von den DDR-Einzelhandelsunternehmen.

Durch den politischen Wandel kamen natürlich auch aufkeimende Forderungen nach Lohnerhöhungen, die bis zu 20% hoch waren und somit die DDR-Wirtschaft noch weiter nach unten gedrückt hat.

So, hier mach ich jetzt mal ein wenig aprupt Schluss, morgen abend wird der 2.Teil erscheinen.

Viel Spaß beim Lesen, und nicht vergessen, dies ist nur eine subjektive Meinung. 😉

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s